Test

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Gäste!

In diesen außergewöhnlichen Zeiten, in denen wir mit all den Auswirkungen, Maßnahmen und gesellschaftlichen sowie persönlichen Einschnitten in unserem Leben zurecht kommen müssen, hilft es vielleicht manchen Ratschlag zu erhalten. Gelegentlich ist es aber auch schon von Vorteil, über die Belange des Alltages diskutieren zu können.

Daher hat der Unterbezirksvorstand der SPD Düsseldorf ein bemerkenswert wichtiges Thema in der jetzigen Berufswelt für einen Themenabend vorgesehen.

Home Office, dieses ist für viele von uns sicherlich unter vielen Aspekten eine tägliche Herausforderung. Vielleicht sind wir mittlerweile auch darin geübt, alles unter einen Hut zu bringen…?

Nun laden wir Euch herzlich zu einem Fachvortrag „Die Arbeit im Home Office

– Fluch und Segen“ ein.

Am Montag, 14.06.2021 von 18.30 –  ca. 20.00 Uhr wird Nils Schmidt einen Vortrag hierüber halten und mit uns diskutieren. Pro und contra können an dem Abend unter den rechtlichen Belangen, die aktuelle Situation, wie Führung aus dem Home Office (Remote Führng), mit und ohne Kinder sowie dem Blick in die Zukunft „beleuchtet“ werden.

Fragen und Diskussionen sind an diesem Abend ausdrücklich gewünscht.

Zur Vita Person/Referent Nils Schmidt:

geboren in Celle, Niedersachsen, Studium an der Universität Trier, Norddeutsche Landesbank Luxembourg S.A. in Luxemburg, Rechtsanwalt in überörtlicher Kanzlei, Fachanwalt für Arbeitsrecht, seit 2013 im Berufsverband DFK – Verband für Fach- und Führungskräfte, seit 2018 dort Vorstand, zuständig dort für den juristischen Service, Führungsthemen, Presse.

An dieser Stelle möchten wir darauf hinweisen, dass Nils dankenswerter Weise auf ein Honorar verzichtet. Er freut sich einfach auf diesen Abend mit uns.

Nun hoffen wir, das wir mit diesem aktuellen Thema den Nerv der Zeit getroffen haben. Zanda Martens, Juristin und unsere Bundestags-Kandidatin für den Düsseldorfer Norden wird ebenso aus fachlicher Sicht an dem Abend teilnehmen.

Nun wünschen wir Euch schon heute einen interessanten und informativen Abend.

Kerstin Luise Pfitzner