Termin
24.
Apr

AsJ - "Die Zukunft des rheinischen Braunkohlereviers"

Termindetails
Die Zukunft des Rheinischen Braunkohlenreviers
- eine strukturpolitische Aufgabe -

Joachim Diehl
ehemaliger Geschäftsführer der Innovationsregion Rheinisches Revier - IRR GmbH

Die intensive, kontrovers geführte Diskussion über die künftige Energiepolitik zur Erreichung der Klimaziele hat u.a. zu einer Novellierung des Energiewirtschaftsgesetzes geführt, die den Strommarkt deutlich verändert. Damit und mit dem neuen Landesentwicklungsplan NRW sowie der Leitentscheidung der Landesregierung zur Zukunft des Rheinischen Braunkohlenreviers sind erhebliche Folgen für diese Energieregion verbunden. Ein Strukturwandel steht unmittelbar bevor, der bereits jetzt mit dem von der Landesregierung initiierten Programm "Innovationsregion Rheinisches Revier" perspektivisch vorbereitet wird.

Referent zu diesem Thema ist Joachim Diehl, der bis 2014 als Leiter der Abteilung Kommunalaufsicht, Regional- und Braunkohlenplanung, Bodenordnung, Wirtschaft und Städtebau der Bezirksregierung Köln mit dem Rheinischen Braunkohlenrevier besonders verbunden war. Als erster Geschäftsführer der Innovationsregion Rheinisches Revier - IRR GmbH hat er bis Ende 2015 mit der Region Projekte zur Bewältigung des anstehenden Strukturwandels entwickelt, die nun vertieft und weiterentwickelt werden müssen. Reicht dies für den Umbau dieser Region? Im Anschluss an ihren Vortrag wird er Fragen beantworten und mit uns diskutieren.

Montag, 24. April 2017, 18.00 Uhr
in der Gaststätte "Hirschchen",
Alt Pempelfort 2, 40211 Düsseldorf, Nähe Schloß Jägerhof
Rheinbahnlinien: 707, 722, 752 und 754 Haltestelle Schloß Jägerhof
704, 721 und 722/ Haltestelle Adlerstraße

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an dieser öffentlichen Veranstaltung der AsJ Düsseldorf • Mettmann • Neuss teilzunehmen.