Person

Herbert Prickler


Herbert Prickler
Herbert Prickler

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am 25. Mai entscheiden Sie, wer Ihre Interessen als Bezirksvorsteher im Stadtbezirk 8 der Stadt Düsseldorf vertreten soll.

Unabhängig welche Partei Sie favorisieren, möchte ich Sie herzlich bitten, von Ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Sie haben mit der Abgabe Ihrer Stimme unmittelbar Einfluss auf die zukünftige Entwicklung unseres Stadtgebietes.

Eller, Lierenfeld, Vennhausen und Unterbach sind Stadtteile, in denen Tradition, Brauchtum und Bodenständigkeit noch groß geschrieben werden. Gerade deswegen ist es wichtig die derzeitige Lebensqualität zu erhalten, zu verbessern und auszubauen.

Gerne möchte ich meine Erfahrungen aus der Bezirksvertretung, den Ausschüssen und Gremien einbringen und mich für Sie und unsere Stadtteile einsetzen.

Ich bitte um Ihr Vertrauen und Ihre Stimme,


Herbert Prickler




Ehrenamtliche Tätigkeiten

  • seit 2002 Vorsitzender der Vereinigung Ehemaliger Gartenbauschüler
    ( 1200 Mitglieder )
  • seit 2009 Vorstandsmitglied im Bundesverband landwirtschaftlicher Fachschüler
    ( 240000 Mitglieder )
  • seit Jahren passiv Mitglied in verschiedenen Schützenvereinen
  • seit 2004 Mitglied der Karnevalsgesellschaft Hötter Jongens
  • seit 2004 Aktives Mitglied und Ehrenmitglied bei den Schillschen Offizieren
  • seit 2006 Mitglied der Werbegemeinschaft Eller

    In meiner Freizeit gehe ich gerne meinen Hobbys Musik, Zauberei und Angeln nach.

  • Seit ca. 30 Jahren lebe ich im Stadtbezirk 8. Die Stadtteile und ihre Menschen sind mir sehr ans Herz gewachsen. Durch viele Gespräche – in unserem Geschäft, auf den Straßen und Plätzen, in den Vereinen und Organisationen – kenne ich die Sorgen und Nöte der Bürgerinnen und Bürger.

    Dafür setze ich mich ein:

  • Jetzt sind die Stadtteile dran! In den letzten 14 Jahren sind gewaltige Summen in die Entwicklung der Innenstadt geflossen. Die Stadtteile hatten dabei das Nachsehen. Ziel muß sein, zukünftig in die Stadtteile zu investieren und diese zu stärken

  • Wohnraum muß bezahlbar sein! Wir brauchen mehr preiswerten Wohnraum für Menschen mit normalem Einkommen. Notwendig ist daher eine aktive und vorausschauende Wohnungspolitik, die der steigenden Nachfrage nach Wohnraum gerecht wird und die Versäumnisse der letzten Jahre korrigiert. .

  • Arbeit muss sich lohnen! Es kann und darf nicht sein, dass Menschen täglich acht Stunden arbeiten und trotzdem von dem verdienten Lohn nicht leben können. Die Schaffung von neuen und die Sicherung von bestehenden Arbeitsplätzen sind und bleiben für die SPD eine herausragende Aufgabe.

  • Mobilität im Stadtbezirk! Bahnen und Busse sind die zentralen Elemente urbaner Mobilität und müssen für jeden, auch für Menschen mit eingeschränkter Mobilität, zugänglich und sicher sein. Ein Geschlossenes und Lückenloses Radwegenetz ist zwingend notwendig.

  • Erhöhung der Lebensqualität durch gezielten Lärmschutz

  • Jugendarbeit und Ausbildung sind wichtig! Unsere Vorfahren haben uns den Weg geebnet, nun ist es an uns, der heutigen Jugend auf gleiche Weise zu helfen.

  • Bildung ist ein öffentliches Gut und darf nicht zu einer Ware werden, die sich nicht jeder leisten kann. Wichtig sind, konsequente Schulsanierungen und der Ausbau von Kita's .

  • Auch die Probleme der kleinen und mittelständigen Unternehmen, die im Stadtbezirk den wirtschaftlichen Schwerpunkt ausmachen, sind mir bekannt. Handwerksbetriebe und Einzelhandelsunternehmen müssen gestärkt werden.

    Dafür stehe ich

    Für eine Politik der sozialen Gerechtigkeit, der wirtschaftlichen Vernunft und der ökologischen Verantwortung.

    Nur unter Berücksichtigung dieser Aspekte kann die Lebensqualität im Stadtgebiet erhalten und verbessert werden.




    Kontakt:

    Adresse
    Werstener Feld 205
    40591 Düsseldorf
    Bezirksvorsteherkandidat Stadtbezirk 8
    Karte bei Google Maps zeigen »
    Telefon: 0211 / 211612
    Mobilfunk: 0175 / 2923730
    E-Mail senden »
    Soziale Netzwerke (?)
    auf Facebook
  •