Pressemitteilung:

  • Düsseldorf, 12. Juli 2010

Jetzt erst recht: SPD für eintrittsfreies Public Viewing in der Innenstadt bei der EM 2012


Martin Volkenrath, SPD-Ratsherr und Vorsitzender des Ordnungs- und Verkehrsausschusses
Wie schon bei den begeisternden Auftritten der Deutschen Nationalmannschaft bei WM 2006 und EM 2008 war der „zwölfte Mann“ auch in diesem Sommer wieder auf den öffentlichen Plätzen in zahlreichen Innenstädten der Republik zu finden. Hunderttausende feierten in Berlin, Hamburg, Frankfurt, Dresden und vielen anderen großen und kleinen Städten – nur leider nicht in Düsseldorf.

„Während andernorts die Menschen bei eintrittsfreien Public Viewings feierten, wurden Düsseldorfer Fussballfreunde in der ESPRIT-Arena erstmal zur Kasse gebeten“, so Martin Volkenrath, SPD-Ratsherr und Vorsitzender des Ordnungs- und Verkehrsausschusses. Der Erfolg blieb – trotz zahlreicher Werbeaktionen – größtenteils aus. Das letzte Spiel der Deutschen Elf wurde mangels Besucherinteresses am kostenpflichtigen Public Viewing nicht einmal mehr gezeigt.

„Wir halten an unserer Forderung fest, bei der kommenden Europameisterschaft ein Public Viewing in zentraler Lage zu ermöglichen. Wir hoffen, dass sich diesmal eine Mehrheit im Stadtrat dafür findet. Was in Hamburg, Frankfurt oder München funktioniert, sollte unseren Düsseldorfer Bürgerinnen und Bürgern nicht vorenthalten werden“, so Martin Volkenrath. „Bei der EM 2012 soll der „zwölfte Mann“ auch in Düsseldorf endlich einen Platz erhalten, auf dem er seine Spielfreude in vollen Zügen ausleben kann – und zwar eintrittsfrei!“