Pressemitteilung:

  • Düsseldorf, 23. März 2010

Public Viewing der Deutschen Oper am Rhein: Werbeeffekt durch Live-Streaming im Internet steigern


Cornelia Mohrs
„Das eintrittsfreie Public Viewing der Deutschen Oper am Rhein am 16. Juli 2010 ist ein großartiges Kulturangebot für alle Menschen, die an diesem Abend in Düsseldorf dabei sein können. Mit einer Live-Übertragung im Internet könnten wir den Werbeeffekt für Oper und Stadt aber noch deutlich steigern, und zwar weit über die Stadtgrenzen hinaus. Hier bietet sich die einzigartige Chance, ein Düsseldorfer Kulturereignis mit geringem Mehraufwand weltweit verfügbar zu machen“, so Cornelia Mohrs, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion.

„Düsseldorf nimmt viel Geld in die Hand, um Kultur im öffentlichen Raum zu präsentieren. Angesichts der ohnehin vorhandenen Technik sollte eine zusätzliche Internetübertragung relativ kostengünstig realisierbar sein. Zu prüfen ist noch, inwieweit durch eine Internetausstrahlung höhere GEMA-Gebühren anfallen“, so Cornelia Mohrs. „Sofern die zusätzlichen Kosten überschaubar bleiben, könnte mit der Internetübertragung des Public Viewing ein weltweiter Imagegewinn für die Kulturmetropole Düsseldorf erzielt werden.“