Pressemitteilung:

  • Düsseldorf, 18. März 2010
AWISTA Logistik GmbH:

SPD-Bedingungen sind weitestgehend erfüllt


Markus Raub
Nachdem nun ein Tarifvertrag mit der Gewerkschaft ver.di verhandelt und abgeschlossen wurde, hält die SPD-Ratsfraktion die Beschlussvorlage zur Gründung der AWISTA Logistik GmbH in der Ratssitzung am kommenden Donnerstag für
zustimmungsfähig.

„Uns war es wichtig, dass es einen vernünftigen Tarifvertrag für alle Beschäftigten gibt“, stellt der Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion, Markus Raub, fest. „Auch unsere weiteren Bedingungen sind weitestgehend erfüllt: So werden die bisher bei der AWISTA beschäftigten Leiharbeitnehmer nach und nach in dauerhafte Beschäftigungsverhältnisse nach dem neuen Tarifvertrag übernommen. Darüber hinaus ist die saubere Trennung zum Kerngeschäft der AWISTA geregelt. Wir gehen davon aus, dass damit das Ziel, die AWISTA konkurrenzfähig zu halten, erreicht werden kann. Wichtig ist uns aber nach wie vor, dass man nicht nur auf den Preis schaut, sondern auch auf die Qualität.“