Pressemitteilung:

  • Düsseldorf, 03. März 2010

Freude über den Gewinn der Stadtsparkasse, aber Mahnung zur Besonnenheit

Die Nachricht, dass die Stadtsparkasse Düsseldorf das Jahr 2009 nach den Verlusten in 2008 wieder mit einem Gewinn abschließt, wird bei der SPD-Ratsfraktion positiv aufgenommen.

Allerdings mahnt Bürgermeisterin Gudrun Hock zur Besonnenheit seitens der Stadt als Gewährsträgerin. Sie erinnert in diesem Zusammenhang an das Jahr 2007, als der Rat gegen den Beschluss des Verwaltungsrates der Stadtsparkasse die Höhe der Gewinnabführung von 6 auf 9 Millionen Euro heraufsetzte.

„Dass die Stadtsparkasse wieder einen deutlichen Gewinn ausweist, ist höchst erfreulich. Aber noch ist das wirtschaftliche Umfeld äußerst schwierig und so wird ein Großteil dieses Gewinnes mit Sicherheit für die Stabilisierung des Instituts und den Ausbau des Kundengeschäfts erforderlich sein. Unter diesen Aspekten wird im Verwaltungsrat auch über die Höhe der Gewinnabführung an die Stadt beraten und entschieden. Sobald das Ergebnis feststeht, werde ich mich mit aller Macht dafür
einsetzen, dass der Rat der Empfehlung diesmal folgt.“