Meldung:

  • Düsseldorf, 24. Februar 2010

Schau einer an: Aus den Mitteilungen des verkehrspolitischen Sprechers der CDU

  • 22.02.2010

    Zwar sind etwaige Probleme beim Bau der Wehrhahn-Linie nahezu ausgeschlossen, doch ist eine entsprechende Informationspolitik zum Wohle der Bürger unabdingbar. Beim Düsseldorfer U-Bahn-Bau existieren andere Kontrollmechanismen als in Köln, was Betrügereien kaum möglich macht.“

    „Die Forderung von Ratsherrn Martin Volkenrath, der eine schnellere Information durch die Verwaltung verlangt, wobei er insbesondere auf die Suspendierung eines Poliers und eines Bauleiters durch das zum Bau der Wehrhahnlinie beauftragte Unternehmen verweist, sind hingegen nicht tragbar.“

  • 23.02.2010

    „Die von uns geforderte sorgfältige und ausgiebige Prüfung war notwendig, unser Kontrollsystem hat funktioniert“, erklärt Ratsherr Andreas Hartnigk, der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Ratsfraktion.
    „Trotz der festgestellten Missverhältnisse gibt es keinen Grund zur Besorgnis.“
  •