Pressemitteilung:

  • Düsseldorf, 24. November 2009

SPD beantragt Haushaltsmittel für Sanierung und Erweiterung des Aquazoo


Peter Knäpper
In der heutigen Sitzung des Bauausschusses (Beginn
15:00 Uhr, HFA-Saal) beantragt die SPD-Ratsfraktion für
die Jahre 2010 ff. zusätzliche Haushaltsmittel in Höhe von insgesamt 15 Millionen Euro für die dringend notwendige Sanierung und eine sinnvolle Erweiterung des Aquazoo.
„Der aktuelle Zustand des Aquazoo ist bedauerlich. Das in
die Jahre gekommene Gebäude weist insbesondere im Bereich
der Sozial- und Technikräume erhebliche Mängel auf. Für die wissenschaftliche Arbeit stehen dem hochqualifizierten und motivierten Team nur beengte Räume ohne Tageslicht zur Verfügung. Unter diesen Umständen ist das hohe wissenschaftliche
Niveau des renommierten Erlebnismuseums gefährdet“, erklärt Peter Knäpper, SPD-Ratsherr und Mitglied
im Bauausschuss.

„Mit unserem Antrag wollen wir eine kombinierte Sanierungs- und Erweiterungsplanung ab dem Jahr 2010 auf den Weg bringen. Der Aquazoo sollte langfristig in seiner Rolle als wissenschaftliche Kulturinstitution gestärkt werden. Düsseldorf muss das enorme Potential der besonders bei Schulklassen und Familien beliebten Einrichtung besser nutzen“, so Knäpper.

Sollte der Antrag der SPD-Ratsfraktion beschlossen werden, könnten ein Wettbewerbsverfahren und darauf aufbauende Planungen bereits im Jahr 2010 durchgeführt werden.

„In der Bevölkerung und auch im Stadtrat herrschen große
Einigkeit darüber, dass der Aquazoo erweitert werden sollte. Aus Sicht der SPD bietet sich hier die einzigartige Chance, die notwendige Sanierung mit einer sinnvollen Erweiterung zu verbinden. Bestenfalls könnte der auch von Seiten der Verwaltungsspitze angekündigte Ausbau des Aquazoo bereits im Jahr 2011 beginnen“, erklärt Peter Knäpper abschließend.