Pressespiegel:

  • Düsseldorf, 26. Oktober 2009

Gudrun Hock erneut Bürgermeisterin


v.l.: Bürgermeisterin Gudrun Hock, Oberbürgermeister Dirk Elbers, Bürgermeisterin Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Bürgermeister Friedrich Conzen
Die Überraschung blieb aus. Die grüne Ratsfraktion verzichtete auf eine eigene Bürgermeisterliste, so dass SPD-Ratsfrau Gudrun Hock erneut Bürgermeisterin der Landeshauptstadt für die nächsten fünf Jahre wurde. Formal rückt sie sogar zur zweiten Stellvertreterin von OB Elbers auf. Die Wahlliste der SPD erhielt 40 Stimmen, eine weniger als das linke Spektrum aus SPD, Grünen und Linkspartei hergibt.

Erwartungsgemäß wurde Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP) erste Bürgermeisterin, das dritte Ehrenamt erhielt CDU-Fraktionschef Friedrich Conzen. Beide Bürgermeister bekamen außer von ihren Fraktionen offensichtlich auch die Stimmen der rechten Splittergruppen, insgesamt 52. Günter Karen-Jungen, der letzte Woche als Kandidat der Grünen ins Spiel gebracht worden war, bestätigte der NRZ, dass es unmittelbar vor der Ratssitzung zu einer Einigung mit der SPD gekommen war. Die Grünen wurden dann in weitere Gremien der Sparkasse, der Sana-Kliniken und der Schloss-Stiftung gewählt; vorher zugesagt war bereits der Aufsichtsratsvorsitz der Städtischen Wohnungsgesellschaft für Grünen-Ratsfrau Antonia Frey. Karen-Jungen hätte bei einer möglichen Bürgermeisterwahl auf die Stimmen von SPD-Abweichlern und Rechten spekulieren müssen. "Das ist nicht mein Stil, nicht meine Arbeit, nicht meine Überzeugung", stellte er klar.
---
Quelle: www.derwesten.de
---
copyright Foto: www.duesseldorf.de - Werner Gabriel