Pressemitteilung:

  • Düsseldorf, 26. August 2009

Verbindliche Zusage noch vor der Wahl

„Es wäre gut, wenn es noch vor der Wahl eine verbindliche Erklärung der Stadt über eine Umnutzung des entsprechenden Grundstücks als öffentliche Fläche gäbe“, stellt die kulturpolitische Sprecherin der SPD Walburga Benninghaus zu den Aussagen des Oberbürgermeisters hinsichtlich der Gespräche mit Julia Stoschek fest. „Wir wollen jetzt eine verbindliche Regelung, die auch für die Sammlung Julia Stoschek akzeptabel ist.“

Die SPD schlägt vor, dass die Stadt die Kooperation mit der Sammlung Stoschek sucht, um auf dem Gelände des ehem. Güterbahnhofs Oberkassel ein kulturpolitisches Zentrum zu realisieren. Das erfordert mit Sicherheit eine Anpassung des vorliegenden Bebauungsplans und Gespräche mit dem Investor über einen Verkauf des in Frage stehenden Grundstücks.

„Wir sollten uns die Chance nicht entgehen lassen, die vorhandenen Strukturen zu einem kulturellen Zentrum von internationalem Rang weiter zu entwickeln“ sagt Bürgermeisterin Gudrun Hock. „Dafür braucht es jetzt klare Signale der Stadt:“