Pressemitteilung:

  • Düsseldorf, 13. Januar 2009

Auferstanden aus Ruinen

- SPD: Kein U-Bahntunnel unter dem Nordpark-

Ratsher Rolf-Jürgen Bräer
Dabei zeigt sich die SPD-Ratsfraktion verärgert darüber, dass die Verwaltung es offensichtlich nicht für nötig befindet, Vorschläge der Politik zu prüfen und schriftlich darzustellen. Gleichzeitig werden die bisherigen Vorschläge in der wieder aufgewärmten Verwaltungsvorlage bewusst abschreckend dargestellt, um dem Ordnungs- und Verkehrsausschuss die altbekannte Tunnelvariante abermals als der Weisheit letzten Schluss zu präsentieren.

Die SPD-Ratsfraktion hatte gefordert, die vorhandenen Stadtbahngleise vom bestehenden Messebahnhof in Troglage eingleisig als Stichgleis bis zum Eingang CCD/Messe Süd fortzuführen. Im Gegensatz zur von CDU und FDP favorisierten Variante würde der Nordpark bei einer eingleisigen Stadtbahntrasse über die Stockumer Kirchstraße bis zur Anbindung an die Stadtbahngleise in der Kaiserswerther Straße nicht in Mitleidenschaft gezogen.

„Man darf gespannt sein, mit welchen Versprechungen sich der Oberbürgermeister die plötzliche Kehrtwende der FDP in dieser Frage erkauft hat. Denn wie sonst ist es zu erklären, dass selbst die Vorschläge der FDP aus dem letzten Jahr sang- und klanglos in der Versenkung verschwinden!“: fragt sich Ratsherr Rolf-Jürgen Bräer, Vorsitzender des Ordnungs- und Ver¬kehrsausschusses.