Pressemitteilung:

  • Düsseldorf, 07. Mai 2008

Die blaue Tonne muss erst im Modellversuch erprobt werden


Ratsherr Peter Hansen
Die Einführung der blauen Tonne ist ökologisch sinnvoll und bürgerfreundlich. Aber der Oberbürgermeister ist in seiner bestens bekannten Art mal wieder ein paar Schritte zu weit gegangen. Er fordert die sofortige flächendeckende Einführung und die Abschaffung aller Papiercontainer im Stadtgebiet.
Das ist Nonsens!
Peter Hansen, stellv. Vorsitzender des Ausschusses für öffentliche Einrichtungen: „Wir waren uns in der Gebührenkommission einig, dass die blaue Tonne in einem Modellversuch eingeführt wird. Jeder kann die Tonne kostenlos bestellen. Allerdings sollte auch nach Lösungen gesucht werden für die Kellerstandorte oder die Grundstücke auf denn aus Platzgründen keine weitere Tonne aufgestellt werden kann.“
Helga Leibauer: „ Es sollte erstmal abgewartet werden, wie erfolgreich der Modellversuch läuft, bevor man die blaue Tonne flächendeckend einführt. Für uns ist es auch wichtig, dass die Zukunftswerkstatt (ZWD) weiterhin als Partner der AWISTA tätig ist. Diese wichtigen Arbeitsplätze dürfen durch die Einführung der blauen Tonne nicht gefährdet werden.“