Pressemitteilung:

  • Düsseldorf, 28. Februar 2008

Radwegescouts melden Radwegemängel jetzt per Internet!


Ratsherr Rolf-Jürgen Bräer
„Es ist schon toll, wie viel Kreativität die SPD-Ratsfraktion mit ihrem Antrag zur Einführung der Radwegescouts in der Verwaltung ausgelöst hat, um so das Ziel eines sichereren Radverkehrs in Düsseldorf zu erreichen“: ist der Vorsitzende des Ordnungs und
Verkehrsausschusses, Ratsherr Rolf-Jürgen Bräer, sichtlich erfreut.

Weiter meint Ratsherr Rolf-Jürgen Bräer: „Für die Behebung gemeldeter Mängel und Schäden an Radwegen stehen für dieses Jahr 100.000 € zur Verfügung, damit Gefahrenstellen im Radwegenetz kurzfristig beseitigt werden. Denn nur so werden auch diejenigen das Fahrrad zur Fortbewegung nutzen, die unsere
Radwege bislang für unsicher oder gar gefährlich halten, wie man immer wieder hört.“

Aus Sicht der SPD-Ratsfraktion sollte die Stadt Düsseldorf alles daran setzen, um beim nächsten Fahrradklimatest des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) deutlich besser abzuschneiden
als im Jahre 2005 (Durchschnittsnote 4,19 und Platz
26). „Sichere Radwege nützen allen Verkehrsteilnehmern in der Stadt und werden für die Zukunft einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung einer nachhaltigen Mobilität in Düsseldorf leisten“, ergänzt Ratsherr Rolf-Jürgen Bräer.