Pressemitteilung:

  • Düsseldorf, 24. Januar 2008

Hafenfest mutwillig versenkt?

Günter Wurm - Fraktionsvorsitzender

Fraktionsvorsitzender Günter Wurm
Die seinerzeit von der Verwaltung für die Absage bemühten Gründe (u.a. vermeintliche Parkplatznot durch Großbaustellen), waren eher fadenscheinig als realitätsbezogen. Die Verwaltung hat jetzt leider den Veranstaltern für die Durchführung des Hafenfestes im Jahr 2008 mit den gleichen Begründungen wie im vergangenen Jahr eine Absage erteilt und darüber hinaus auch angekündigt, dass dies auch für die kommenden Jahre für den Bereich westlich des Handelshafens, der Speditionsstraße und Kesselstraße gelte.

Die SPD-Ratsfraktion konnte in den letzten Jahren beobachten, dass die Verwaltung im Hafenbereich zahlreiche öffentliche Veranstaltungen mit Hinweis auf angeblich unmittelbar bevorstehende Bauarbeiten nicht genehmigt hat. In der Folge zeigte sich aber wiederholt, dass die Ablehnungsgründe nicht stichhaltig waren, weil die von der Verwaltung angeführten Begründungen nicht der Realität entsprachen.