Pressemitteilung:

  • 28. August 2007

Norbert Römer: Bau der CO-Pipeline vorerst aussetzen bis die Landesregierung offene Fragen geklärt hat

Die SPD-Landtagsfraktion hat sich in ihrer heutigen Sitzung (am 28. August 2007) auch mit der in der Bevölkerung umstrittenen CO-Pipeline von Dormagen nach Krefeld-Uerdingen befasst. "Die SPD steht zum Industrieland Nordrhein-Westfalen. Doch industrielle Großprojekte müssen auf der Basis eines Dialogs auch mit den Bürgerinnen und Bürgern in unserem Land erfolgen. Im Falle der CO-Pipeline hat die Landesregierung hier auf ganzer Linie versagt, in dem sie eine konstruktive Diskussion verweigert. Die SPD-Fraktion hat eine Reihe von Fragen beschlossen, die jetzt zufriedenstellend beantwortet werden müssen. Ohne belastbare Antworten kann keine Betriebsgenehmigung erteilt werden. Bis die Antworten gegeben sind, sollte der weitere Ausbau vorerst gestoppt werden", erklärte der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Norbert Römer, heute in Düsseldorf.