Pressemitteilung:

  • Düsseldorf, 29. August 2007

Die doppelte Moral der CDU

So großzügig war sie bisher nicht: Für den aufgrund dieser Angelegenheit vorschnell als Bauernopfer geschassten Amtsleiter Willms war von ihr keine Fürsprache zu hören. Im März wählte sie die verdiente Personaldezernentin Ulrike Löhr unter Hinweis auf – wiederum nicht näher bezeichnetes – Versagen nicht wieder. Auch in anderen Fällen folgte sie ohne Widerspruch der harten Linie des OBs. Bis dahin unbescholtene Amtsleiter wie Gerd Kark (Wahlamt) oder Rainer Rostock (Sozialamt) wurden wegen weit geringerer - angeblicher – Verfehlungen abgesetzt. Besetzt wurden diese Stellen übrigens dann mit CDU-Gefolgsleuten.Wird die CDU also morgen einen anderen Sündenbock präsentieren oder wird sie sich ganz im Stile der bisherigen Doppelmoral großzügig verzeihend vor „ihren“ Kämmerer und ihren OB stellen? Ist sie überhaupt an der Aufklärung dieses Skandals interessiert?

  • Günter Wurm: Da sind Verluste in Millionenhöhe für die Stadtkasse produziert worden! Das ist mehr als eine Tollpatschigkeit, wie Herr Elbers es beschönigend nennt.

  •