Meldung:

  • Düsseldorf, 04. August 2007
Zum Ende der Sommerferien strahlte auch die Sonne bei der traditionellen Sommeraktion der SPD-Ratsfraktion

Die SPD-Ratsfraktion dankt den Radwegescouts

Anregungen und Diskussionen zur Fahrradverkehrsplanung in der Landeshauptstadt

Andrang am Stand

Dank an die Radwegescouts

Radtour durch den Bezirk 3
Bei strahlendem Sommerwetter hatten sich neben den Radwegescouts auch viele interessierte Bürgerinnen und Bürger am Treffpunkt vor dem Café Jonen an der Moorenstr. eingefunden und vor der gemeinsamen Fahrradtour mit Vertretern der SPD-Ratsfraktion und aus dem Stadtbezirk 3 über aktuelle Themen in der Fahrradverkehrsplanung in Düsseldorf diskutiert.

Eine Anwohnerin machte auf eine Schwachstelle schon gleich vor Ort aufmerksam. Die Moorenstraße ist für Radfahrer sehr gefährlich, weil oft Besucher der Universitätskliniken in der 2. Reihe parken und dann zuwenig Platz für Radfahrer und Autos bleibt. Einen Radweg gibt es dort nicht.

Ratsherr Rolf Jürgen Bräer, zugleich auch Vorsitzender des Ordnungs- und Verkehrsausschusses sicherte den Teilnehmern zu, ihre Anregungen und Beschwerden zur aktuellen Radwegesituation mit in die politischen Gremien zu nehmen. Bräer machte deutlich, dass eine umweltorientierte Verkehrspolitik nur dann Erfolg haben kann, wenn sie den Fußgänger- und Fahrradverkehr ebenso fördert wie den öffentlichen Verkehr.

Schauen Sie bitte unter der Rubrik "Sommeraktionen" auf der rechten Seite