Meldung:

  • Düsseldorf, 06. Juni 2016
SPD Düsseldorf / SPD Ratsfraktion Düsseldorf

SPD-Ehrenamtspreis 2016 wurde an fünf PreisträgerInnen verliehen

Herzlichen Glückwunsch an die Preisträgerinnen und Preisträger

Der SPD-Ehrenamtspreis – eine bronzene Radschläger-Figur des Künstlers Ekkehard Arens sowie eine Urkunde – wurde am Sonntag, 05. Juni 2016 zum fünfzehnten Mal im Rahmen des jährlichen SPD-Empfangs zum Tag des Ehrenamtes an PreisträgerInnen in vier Kategorien sowie zusätzlich als Sonderpreis verliehen. Die Preisverleihung fand im Hetjens-Museum in der Altstadt statt.

Mit der Preisverleihung möchte die SPD Düsseldorf dazu beitragen, das ehrenamtliche und freiwillige bürgerschaftliche Engagement in unserer Stadt sichtbarer zu machen und Menschen zu ehren, die sich besonders um das Gemeinwohl in unserer Stadt verdient machen.

Die Festrede anlässlich der Preisverleihung hielt NRW-Familienministerin Christina Kampmann und das Grußwort der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel.

Der SPD-Ehrenamtspreis 2016 wird in vier Preiskategorien vergeben. Angesichts der weit über 50 direkt von Bürgerinnen und Bürgern eingereichten Nominierungen hat sich die Jury zudem dafür entschieden, einen Sonderpreis zu vergeben.

Die Preisträger im Einzelnen:

1. Kategorie Gemeinwohl
Menschen, die sich beispielhaft für das Gemeinwohl engagieren

#Preisträger: Tiertafel Düsseldorf e.V.#

Düsseldorfer Tiertafel e.V.
Die Tiertafel Düsseldorf e.V. unterstützt Düsseldorferinnen und Düsseldorfer, die finanziell oder körperlich nicht in der Lage sind, ihre Haustiere gesund und artgerecht zu halten. Etwa 1.000 Kilo Futter und Tierzubehör werden monatlich in Zusammenarbeit mit Sponsoren gespendet und verteilt. Aktuell engagieren sich hier etwa 15 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Bedürftige und ihre Haustiere. Der Verein ist auf Sach- und Geldspenden angewiesen.

www.tiertafel-duesseldorf.org

Laudatio: Klaudia Zepuntke, Bürgermeisterin der Landeshauptstadt Düsseldorf


2. Kategorie Migration und Integration
Menschen, Projekte oder Initiativen, die Migrantinnen und Migranten und die Integration in Düsseldorf fördern

#Preisträger: Elterninitiative "Arrive & Join" an der Hulda-Pankok-Gesamtschule#

Initiative Arrive & Join
Die Initiative wurde im Oktober 2015 ins Leben gerufen, um die Integration von Flüchtlingskindern an Schulen zu fördern. Ziel des Modellprojekts an der Hulda-Pankok-Schule ist es, Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahren aus sogenannten Seiteneinsteigerklassen (also Flüchtlingskinder) durch gemeinschaftliche Aktionen im schulischen und sozialen Umfeld mit einheimischen Schülerinnen und Schülern zu vernetzen. Durch zwanglose, spielerische, musische, sportliche und auch alltäglich-soziale Unternehmungen wird dabei die Entwicklung von persönlichen Kontakten zwischen den teilnehmenden Kindern und ihren Eltern angeregt und gefördert.

www.arrive-and-join.de

Laudatio: Jörg Philippi-Gerle, Redaktionsleiter EXPRESS Düsseldorf


3. Kategorie Kinder und Jugendliche
Menschen, Unternehmen, Initiativen die sich beispielhaft für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Düsseldorf einsetzen

#Preisträger: Jugendzentrum PULS / Schwul-lesbische Jugendarbeit Düsseldorf e.V.#

PULS Düsseldorf
Das PULS ist eine Einrichtung für schwule, lesbische, trans*- und bisexuelle Jugendliche und ihre Freunde. An diesem diskriminierungsfreien Ort werden Respekt und Miteinander groß geschrieben. Im PULS kommen Menschen zusammen, die im Hinblick auf Alter, Herkunft, Bildung, soziale Stellung, Sprache, Religion, Behinderung sowie sexuelle und geschlechtliche Identität sehr unterschiedlich sind. Dabei trägt das PULS nicht nur zur Freizeitgestaltung bei, sondern ist zudem politisch und kulturell vielfältig engagiert. So zeigt das PULS-Team auch außerhalb der eigenen Räumlichkeiten Flagge gegen Homophobie, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung.

www.sljd.de

Laudatio: Martin Volkenrath, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion Düsseldorf


4. Kategorie Gesellschaftspolitik
Gruppen, Projekte oder Initiativen, die mit ihrem Engagement wichtige gesellschaftspolitische Fragen ins öffentliche Bewusstsein rücken

#Preisträger: Initiative Tabu Suizid e.V.#

Tabu Suizid e.V.
Prävention durch aufklärende Öffentlichkeitsarbeit und Hilfe für von Suizid Betroffene – darin sieht die Initiative Tabu Suizid e.V. ihre wichtigsten Aufgaben. Ziel dieser Arbeit ist es, neben der Hilfestellung für Hinterbliebene, das gesellschaftliche Tabuverhalten rund um Suizid aufzubrechen, Angst und Scham abzubauen und so dafür zu sorgen, dass gefährdete Menschen frühzeitig Hilfe suchen und Gehör finden. Aus einer Selbsthilfegruppe hervorgegangen, organisiert die Initiative seit 2009 jährliche Schwerpunktveranstaltungen, bei denen Aufklärung und Information über psychische Erkrankungen und Suizid im Vordergrund stehen. Mit ihren Angeboten erreichen die Ehrenamtler nicht nur Hinterbliebene und Betroffene, sondern auch Pflegekräfte, Klinikpersonal, Notfallhelfer und -seelsorger, Therapeuten und junge Mediziner. Sämtliche Angebote sind kostenlos und unverbindlich, finanziert aus Spenden und Fördermitteln.

www.tabusuizid.de

Laudatio: Andreas Rimkus, Mitglied des Deutschen Bundestages


5. Kategorie Sonderpreis

#Preisträger: Welcome Dinner Düsseldorf#

Welcome Dinner Düsseldorf
Die Idee ist so einfach wie verbindend: „Engagierte Düsseldorfer laden Flüchtlinge und Zugewanderte zum Abendessen ein - Zuhause, mit Herz und viel Spaß“. Ob Austauschstudent, Expat, Langzeit-Gast oder Flüchtling – jeder Neuling in der Landeshauptstadt kann über das Welcome Dinner neue Kontakte knüpfen, authentisch, direkt, persönlich und vollkommen ohne finanzielle Interessen. Im Austausch lernen Düsseldorferinnen und Düsseldorfer Fremde kennen, die dadurch schnell zu Freunden werden. Das Welcome Dinner Düsseldorf fördert und lebt somit die Willkommenskultur in unserer internationalen, weltoffenen Stadt, bisher mit weit über 100 vermittelten, privaten Abendessen seit Oktober 2015.

www.welcome-dinner-duesseldorf.de

Laudatio: Dr. Daniela Antonin, Komm. Leiterin des Hetjens-Museum / Deutsches Keramikmuseum


#Der Auswahljury für die Vergabe des SPD-Ehrenamtspreises gehörten in diesem Jahr an:#

Dr. Daniela Antonin, Kommissarische Leiterin des Hetjens-Museum / Deutsches Keramikmuseum
Jörg Philippi-Gerle, Redaktionsleiter EXPRESS Düsseldorf
Klaudia Zepuntke, Bürgermeisterin der Landeshauptstadt Düsseldorf
Andreas Rimkus, Mitglied des Deutschen Bundestages
Martin Volkenrath, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion Düsseldorf

 

 


Fotogalerie