Pressemitteilung:

  • 14. Juli 2015

Brauchtum: fester Bestandteil der Stadtgesellschaft

„Die Schützenvereine sind fester Bestandteil der Stadtgesellschaft und leisten zudem einen wichtigen Beitrag durch soziales Engagement in unterschiedlichen Bereichen. Insofern ist eine Pauschalkritik am Schützenwesen in unserer Stadt völlig ungeeignet, um Dinge zu kritisieren, die ggf. einzelnen Mitgliedern der Fraktion der Linken im Stadtbezirk 3 missfallen“, sagt Markus Raub, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion.

Aus Sicht der SPD-Ratsfraktion sollten die Schützenvereine auch in Zukunft eigenständig darüber entscheiden können, wie sie sich organisieren und in welchen Bereichen sie sich über das Schützenwesen hinaus engagieren wollen. „Damit besteht für die Zukunft die Chance, dass die Vielfalt der Stadtgesellschaft sich in den Brauchtumsvereinen niederschlägt. Damit bietet sich zugleich die Möglichkeit, dass sich die Vereine den Bedürfnissen und Wünschen ihrer Mitglieder anpassen. Und bei genauem Hinsehen stellt man fest, dass die Vereine schon heute vieles vom dem praktizieren, was von außenstehenden als fehlend bemängelt wird“, so Markus Raub weiter.

Aus Sicht der SPD-Ratsfraktion bietet das vielfältige Vereinsleben in Düsseldorf für viele Menschen die Chance, sich in der Stadt wohl zu fühlen und rasch Zugang zu anderen Lebensbereichen zu finden. „Ob und wie sich jemand in einem Verein und für die Allgemeinheit engagiert sollte jeder für sich entscheiden und nicht durch Pauschalkritik in Frage gestellt werden", so Markus Raub abschließend.