Meldung:

  • 23. Januar 2015
SPD Düsseldorf

Wolfgang Paul mit 93 Jahren in die SPD eingetreten

SPD Düsseldorf freut sich besonders über diese Mitgliedschaft
Wolfgang Paul ist mit 93 Jahren in die SPD eingetreten und ist Mitglied im Düsseldorfer Ortsverein Heerdt-Lörick geworden. "Ich finde es einfach großartig, dass jemand mit 93 Jahren eine so bewusste Entscheidung trifft und seine Zugehörigkeit für eine Partei erklärt", freut sich der Düsseldorfer SPD Vorsitzende Andreas Rimkus.

"Die Arbeit und das Parteileben in der SPD ist immer Teamwork, und wenn dann alle Generationen mit so einem großen Altersspektrum vertreten sind, freut mich das nicht nur als Vorsitzender sondern macht mich auch als Mitglied stolz auf meine Partei und ihre Mitglieder", sieht Andreas Rimkus die Struktur der SPD.

Wolfgang Paul ist ein alter Freund von Joseph Beuys und hat auch aufgrund der Parteimitgliedschaft seines Vaters in der SPD diese Entscheidung getroffen.

"Ich finde das Beispiel von unserem Genossen Wolfgang Paul zeigt, dass es in jedem Alter möglich ist seine Liebe und Leidenschaft für eine Partei zu entdecken oder zumindest sich für eine Mitgliedschaft als Ausdruck der eigenen politischen Heimat zu entscheiden", so Rimkus weiter.

Die Geschichte von Wolfgang Paul ist in einem Artikel der Westdeutschen Zeitung etwas mehr beleuchtet:
WZ-Artikel: Der 93-Jährige, der aus dem Heim stieg und in die SPD eintrat