Pressemitteilung:

  • 02. Oktober 2014

Polizei garantiert Präsenz bei Düsseldorfer St. Martinszügen

„Die Polizei wird auch in diesem Jahr wie gewohnt bei den Düsseldorfer St. Martinszügen zugegen sein und dort die Sicherheit aller Zugteilnehmer – besonders der Kinder – gewährleisten,“ sagt Martin Volkenrath, Vorsitzender des Ordnungs- und Verkehrsausschusses. Die zuständigen Bezirksdienstbeamten würden die Züge auf jeden Fall begleiten. Falls notwendig stünde selbstverständlich auch weitere polizeiliche Unterstützung, beispielweise Kradfahrer, zur Verfügung.

Er verstehe die Unsicherheit, die die Meldungen aus dem Land bei den Bürgerinnen und Bürgerinnen verursacht habe. „Bei den St. Martinszügen laufen an vielen Stellen Kleinkinder über normalerweise stark befahrene Straßen. Da muss die Sicherheit an erster Stelle stehen! Ich konnte nach den Meldungen vom Wochenende sofort ein Gespräch mit Innenminister Ralf Jäger führen, der mir versichert hat, dass auch in Zukunft die St. Martinszüge in NRW selbstverständlich von der Polizei betreut werden. Auch Polizeipräsident Norbert Wesseler hat bestätigt, dass die Düsseldorfer St. Martinszüge weiterhin polizeilich begleitet werden. Der Polizeibeirat hat in seiner Sitzung am 29. September ebenfalls seine ausdrückliche Unterstützung für dieses Anliegen dargestellt,“ so Volkenrath weiter.

Die Düsseldorfer Kinder und ihre Eltern können also auch in diesem Jahr sorglos mit ihrer Laterne gehen...und ihre Laterne mit ihnen.