Pressemitteilung:

  • 08. Oktober 2013

Albrecht-Dürer Kolleg: Ende einer Geisterfahrt?

„Sollte es nun tatsächlich nach all den Jahren und den vielen Ankündigungen einen Standort für den Neubau des Albrecht-Dürer-Kollegs geben oder sollte das wieder nur eine weitere Station auf der virtuellen Geisterfahrt durch unsere Stadt sein“, kommentiert Rudi Voller, schulpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion eine Ankündigung des Oberbürgermeisters auf der Expo Real in München.

Elbers hatte heute erklärt, dass ein möglicher Standort für den Neubau des Berufskollegs an der Völklinger Str. in Unterbilk läge. Dieser Standort stand schon einmal am Anfang der Überlegungen zum Neubau der Schule. Er wurde seinerzeit durch die Verwaltung abgelehnt. Seither gab es immer neue Ankündigungen zu Standorten, die aber nie realisiert wurden.

„Wir wollen jetzt Nägel mit Köpfen machen“, erklärt Voller. „Eine weitere Ankündigung reicht uns nicht. Gemeinsam mit den Grünen haben wir deshalb einen Sachstandsbericht im nächsten Bau-Ausschuss gefordert. Diese Geisterfahrt muss ein Ende haben. Das sind wir den Lehrerinnen und Lehrern und den Schülerinnen und Schülern, die seit Jahren auf ihren Neubau warten, schuldig.“