Pressemitteilung:

  • 21. Juli 2013

Düsseldorfer SPD-Bundestagskandidaten Rimkus und Tacer kochten im Café Grenzenlos


links: Philipp Tacer, rechts Andreas Rimkus
Düsseldorfer SPD-Bundestagskandidaten Rimkus und Tacer kochten im Café Grenzenlos

Die beiden Düsseldorfer SPD-Bundestagskandidaten Andreas Rimkus und Philipp Tacer haben am Sonntag (21.07.2013) zusammen mit ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern im Café Grenzenlos in Düsseldorf-Unterbilk gekocht und den Service für die zahlreichen Restaurantgäste übernommen.

Das Café Grenzenlos wird vom gleichnamigen Verein auf der Kronprinzenstraße betrieben und setzt sich für ein soziales Miteinander in der Stadt und gegen den Verlust sozialer Kontakte ein. Im Café Grenzenlos gibt es ein vielfältiges Essensangebot in einer angenehmen Atmosphäre zu kleinen Preisen. Auch für Vegetarier gibt es speziell zusammengestellte Gerichte. Gäste mit einem Monatseinkommen von unter 800,- Euro erhalten einen Grenzenlos-Pass und können somit für die Hälfte des Preises essen. Alle anderen Gäste unterstützen mit ihrem Besuch die Idee des Café Grezenlos. Andreas Rimkus und Philipp Tacer wollten mit ihrem tatkräftigen Einsatz ihre Unterstützung für das Café Grenzenlos zum Ausdruck bringen und einen praktischen Beitrag für Solidarität und soziales Miteinander in und für Düsseldorf leisten. Unterstüzt wurden Rimkus und Tacer auch von einem Koch aus dem St. Hubertusstift der Caritas. Gekocht und serviert haben Andreas Rimkus, Philipp Tacer und Team am Sonntag u. a. Rinderkraftbrühe, Geschnetzeltes vom Schwein mit Röstitaler und Salat, Pilzragout mit Röstitaler (für Vegetarier) und ein Dessert á la maison. Da es den Gästen des Café Grenzenlos sehr gut geschmeckt hat und auch die beiden Bundestagskandidaten viel Freude bei der Arbeit hatten, wurde bereits vereinbart, dass Andreas Rimkus und Philipp Tacer ihren Einsatz bald einmal wiederholen werden.