Pressemitteilung:

  • Düsseldorf, 29. November 2012

„Gebrauchtes“ :D! :Dumm gelaufen!


„Diese ganze Dachmarken–Diskussion ist so überflüssig wie ein Kropf“, sagt Markus Raub, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion. „Düsseldorf hat andere Sorgen, als ein neues Logo. Jetzt scheint sich diese Suche nach der Dachmarke für Düsseldorf auch noch zur Provinzposse zu entwickeln. Das wird unserem Image eher nicht gut tun.“

Raub kommentiert damit Zeitungsberichte, nach denen das vorgestern stolz von der Stadtspitze vorgestellte Logo schon längst in anderen Städten (z.B. Dubrovnik) und Ländern als Markenzeichen verwendet wird. Auch eine Ausstellung in Dortmund beansprucht die Rechte für sich.

„Es ist schon erstaunlich, dass eine internationale Agentur nichts Besseres zustande bringt als dieses wenig aussagekräftige D, dass es dann auch noch längst woanders schon gibt“, sagt Raub. „Vielleicht war aber auch gar nicht mehr möglich bei diesen Rahmenbedingungen und der unklaren Ausgangslage. Für mich steht fest, es war richtig, dass die SPD sich frühzeitig aus dem Beirat für die Entwicklung der Dachmarke zurückgezogen hat. Das Ganze war von Anfang an ein sehr zweifelhafter und wenig transparenter Prozess. Herr Elbers sollte sich jetzt fragen, ob es nicht besser wäre, die Sache nach diesem Fehlstart still und leise zu beenden.“