Pressemitteilung:

  • Düsseldorf, 03. Juli 2012

Weiße Flotte: Stadt sollte mit dem Geschäftsführer reden, nicht über ihn

„Bis Freitag können Passagiere kostenlos auf den Schiffen der Weißen Flotte zwischen Altstadt und Kaiserswerth fahren und sogar die Getränke sind frei. Mit dieser Aktion belegt der Geschäftsführer der Weißen Flotte, dass es ihm nicht ums Geld geht“, sagt Gerd Blatz, stellvertretender Vorsitzender im Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Tourismus. „Herr Küffner scheint durchaus bereit zu sein, das touristisch wertvolle Angebot weiter aufrecht zu erhalten. Ich appelliere deshalb noch einmal an die Stadtspitze, schnellstens das Gespräch mit ihm zu suchen und nicht durch Äußerungen der Stadtsprecherin weiter Öl ins Feuer zu gießen. Die Stadt sollte mit dem Geschäftsführer der Weißen Flotte reden, nicht über ihn.“

Blatz erinnert daran, dass es nicht nur um die Aufrechterhaltung der Fahrten nach Kaiserswerth geht, sondern auch um Arbeitsplätze: „Im Falle einer Einstellung der Bootsverbindung sind unmittelbar zwanzig Arbeitsplätze bei der Weißen Flotte bedroht. Deshalb sollten alle Beteiligten nach einer Lösung suchen. Den von Herrn Küffner angeregten Runden Tisch mit Rheinufer-Gastronomen und den Ämtern der Stadt halte ich hier für einen guten Ansatz. Auch die Heimatvereine sollten dabei einbezogen werden“, so Blatz abschließend.