Pressemitteilung:

  • 14. März 2012

Regionalhalt Bilk: Wichtiger Baustein für die Mobilität in Düsseldorf

„Die Vorteile des von der SPD-Ratsfraktion seit langem geforderten Regionalhalt Bilk liegen auf der Hand: deutlich steigende Fahrgastzahlen, Mehreinnahmen für Rheinbahn und Deutsche Bahn, eine zusätzliche Um- und Aussteigemöglichkeit in zentraler Lage und eine Entlastung des Hauptbahnhofs zu Hauptverkehrszeiten. Von einem Regionalhalt an dieser Stelle könnten alle Beteiligten profitieren - allen voran die Düsseldorferinnen und Düsseldorfer, weil damit immer mehr Pendler vom Auto auf die Bahn umsteigen würden“, sagt Martin Volkenrath, Vorsitzender des Ordnungs- und Verkehrsausschusses.

Kritik äußert die SPD-Ratsfraktion am Taktieren der Deutschen Bahn AG. „Vermutlich versucht die Deutsche Bahn weiterhin, Kosten und Risiken einseitig auf die Stadt abzuwälzen. Aber warum sollte Düsseldorf die Rechnung für etwas übernehmen, wovon am Ende auch die Bahn deutlich profitieren wird?“, erklärt Matthais Herz, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion. „Unabhängig davon sollte Düsseldorf schon jetzt mit einer Entwurfsplanung den ersten Schritt machen, um das bereits auf die Schiene gesetzte Projekt endlich zu beschleunigen.“