Presse
Hier finden sie unsere Pressemitteilungen beginnend mit der aktuellsten Nachricht aus der SPD Düsseldorf und SPD-Ratsfraktion.

Dezember 2016

Schöne Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Liebe Besucherinnen,
liebe Besucher,

ein ereignisreiches Kalenderjahr neigt sich langsam dem Ende entgegen. Die nächsten Tage bringen hoffentlich etwas Ruhe und Zeit, innezuhalten und das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen, das mit Höhen und Tiefen, aber auch mit einigen Überraschungen wie im Fluge verging.

Möge 2017 ein friedliches Jahr werden, aber auch ein Jahr voller Erlebnisse und viel Erfüllung. Ich freue mich auf ein spannendes Jahr 2017 und die Aufgaben, die in Zukunft vor uns liegen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen schöne Weihnachten und für das neue Jahr beruflichen Erfolg, privates Glück und viele ungetrübte Momente.

Mit den besten Grüßen
Ihre Petra Kammerevert MdEP

Newsletter - Ausgabe: Nr. 10 Dezember 2016

Die aktuelle Ausgabe des Newsletters ist online. Wieder mit vielen interessanten und aktuellen Themen aus der Europäischen Union.

Unter anderem mit folgendem Inhalt:
- CETA - Die Diskussionen im Europäischen Parlament vor der Endabstimmung sind im vollen Gange
- Europäisches Parlament beschließt Änderung der Geschäftsordnung
- Europaparlament verabschiedet viertes Eisenbahnpaket
- Europa-SPD fordert mehr Zusammenarbeit der Mitgliedstaaten in der Verteidigungspolitik
- Europa-SPD begrüßt Votum des Parlaments zum temporären Aussetzen der Beitrittsverhandlungen mit der Türkei

Garath 2.0: In 2017 geht´s los!

Bereits zwei Monate nachdem das Konzept für Garath 2.0 im Rat vorgestellt worden ist, wurde heute dort die Bereitstellung von städtischen Mitteln zur Umsetzung von ersten Projekten beschlossen. „Es freut mich, dass so schnell erste Maßnahmen für Garath begonnen werden können. Die Verwaltung hat alles getan, um Städtebaufördermittel bereits für das Jahr 2017 zu bekommen.“, lobt Ursula Holtmann-Schnieder (SPD) die gute Arbeit der Stadtverwaltung.

Im November haben sich Vertreter_innen von Stadtverwaltung, dem Landesministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr NRW (MBWSV) und der Bezirksregierung getroffen um mögliche Förderwege zu erörtern. Dabei wurden vom Land bereits knapp 2 Mio. Euro für das Jahr 2017 in Aussicht gestellt.

„Mit dem heutigen Beschluss zur Bereitstellung von Haushaltsmitteln für Garath 2.0, sind wir nun in der Lage erste gute Projekte im Stadtteil sichtbar zu machen und den erfolgreichen Prozess weiter fortzusetzen.“, betont Ratsfrau Ursula Holtmann-Schnieder abschließend die Wichtigkeit des heutigen Ratsbeschlusses.

André Stinka: Thomas Purwin kann sich darauf verlassen, dass wir an seiner Seite stehen.

Die erneuten Drohungen und Hassmails gegen Thomas Purwin sind beschämend. Sie richten sich gegen alle Demokratinnen und Demokraten. Seine sehr persönliche Entscheidung respektieren wir, auch wenn wir seinen Schritt sehr bedauern. Die Täter müssen schnell identifiziert und zur Rechenschaft gezogen werden. Thomas Purwin kann sich darauf verlassen, dass wir weiterhin an seiner Seite stehen. Wir werden weiter für eine weltoffene und solidarische Gesellschaft kämpfen. Unsere demokratischen Werte sind stärker als Hass und Gewalt.

Aktuelle Plenarwoche in Straßburg

  • Dringendste Aufgaben der Europäischen Union – Vorbereitung des Dezember-Gipfels
    Debatte im Plenum am Mittwoch, 14.12.2016, ab 9 Uhr
    Hintergrund:
    Mit dem Scheitern des Verfassungsreferendums in Italien, der Finanzkrise und den Migrationsbewegungen steht die Staatengemeinschaft vor großen Herausforderungen. Das Scheitern des Rechtspopulismus bei der österreichischen Präsidentenwahl demonstriert jedoch, dass entscheidende Siege der Pro-Europäer auch nach Brexit-Votum und Trumps Triumph möglich sind.
    Unter den Themen des EU-Gipfels im Dezember sind die dringendsten Aufgaben der Europäischen Union. Im Dezember stehen Migration, Sicherheit, wirtschaftliche Entwicklung und Jugend sowie die Außenbeziehungen zu Russland und zur Ukraine auf der Tagesordnung. Die Gipfel-Agenda behandelt ebenso eine Investitionsoffensive für Drittländer, das EU-Türkei-Abkommen und eine Reform des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems. Beim Thema Sicherheit wird es um eine engere Zusammenarbeit in der Sicherheits- und Verteidigungspolitik gehen.
  • Girls' Day bei den NRW-SPD-Europaabgeordneten in Brüssel

    Hallo Mädchen,

    wir - die sozialdemokratischen Europaabgeordneten aus NRW - wollen uns 2017 aktiv am Girls‘ Day beteiligen. Je zwei Mädchen aus unseren Betreuungsgebieten bieten wir die Möglichkeit, die Arbeit von Europaabgeordneten im Europäischen Parlament hautnah in Brüssel mitzuerleben.

    „Solidaritätskorps torpediert Freiwilligendienst”

    Gut gemeint ist nicht gut gemacht: Die Initiative zur Einrichtung eines Europäischen Solidaritätskorps für junge Menschen, die die Europäische Kommission am Mittwoch, 7. Dezember, startet, ist angesichts bestehender Programme nach Ansicht der Europa-SPD kontraproduktiv. „Wir haben mit dem Europäischen Freiwilligendienst (EFD) bereits einen Solidaritätsdienst. Dabei handelt es sich um eines der wirksamsten Instrumente einer nachhaltigen Integration in Europa. Warum die Kommission daneben eine weitere sehr ähnliche Initiative erschafft und die bestehende damit torpediert, ist mir schleierhaft“, sagt Petra Kammerevert, jugendpolitische Sprecherin der SPD-Europaabgeordneten im Europäischen Parlament.

    Mitarbeiterin/Mitarbeiter (50% Stellenanteil) für den SPD-Unterbezirk Bochum gesucht

    Stellenausschreibung

    Die NRWSPD sucht zum 1. Februar 2017 für den SPD-Unterbezirk Bochum eine/-n

    Mitarbeiterin/Mitarbeiter (50% Stellenanteil)

    Zu den Aufgabenbereichen gehören Büroorganisation und –kommunikation, Terminverwaltung, Veranstaltungsvorbereitung, allgemeine Sekretariatsaufgaben, allgemeine Korrespondenz, qualifizierte technische Tätigkeiten, Anwendung technikgestützter Arbeitsmittel und gängiger Büroanwendungen, Aufgaben aus dem Bereich der politischen Verwaltung und Geschäftsführung.

    "Endlich faire Steuerregeln für digitale Veröffentlichungen"

    Endlich Schluss mit der unfairen Besteuerung digitaler Bücher, Zeitungen und Zeitschriften: Der am Donnerstag, 1. Dezember, veröffentlichte Richtlinienvorschlag der EU-Kommission zur Reduzierung des Mehrwertsteuersatzes für e-books und e-paper war aus Sicht der Europa-SPD längst überfällig.
    • Pressemitteilung · Brüssel · Donnerstag · 01.12.2016 · Weiterlesen »

    Neusser Schüler verbringen einen Abend im Europäischen Parlament

    Auf Einladung der SPD-Europaabgeordneten Petra Kammerevert besuchte am Mittwoch eine Gruppe des Berufskollegs Wirtschaft und Informatik aus Neuss das Europäische Parlament in Brüssel.

    Am Abend trafen die Schülerinnen und Schüler zunächst Petra Kammerevert zu einem einstündigen Gespräch, um mehr über ihre Arbeit und ihren Alltag als Europaabgeordnete zu erfahren.